von maho

Gold für Schumm, Silber für Strunk

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Bahngehen gingen in diesem Jahr aus Aachen nur Peter Schumm (M70) und sein "Zögling" Malte Strunk (mitterweile M40) an den Start.

 

In Abwesenheit von Felix Maier (Breitenbrunn) hing der Sieg von Peter nur noch von der Form seines Dauerrivalen Degener (Berlin) ab. Das Foto zeigt Peter noch kurz hinter Degener; dieser musste seinem zu hohen Anfangstempo schließlich aber stärker Tribut zollen als Peter und ihm die Goldmedaille überlassen. Peter kam nach 17:47 min ins Ziel und verwies Karl auf den Silberrang. Bei der DM vor zwei Jahren war die Reihenfolge noch anders herum.

 

In der M40 kam Malte wie erwartet auf den Silberrang. Gold ging wie immer an Steffen Borsch, der - in Abwesenheit der nationalen Spitze, die sich im Trainingslager in Südafrika befindet - dreieinhalb Stunden zuvor sogar den Aktiventitel über 5.000 m Bahngehen gewinnen konnte.

 

3000m Bahngehen, Männer M70 - Zeitläufe
Datum: 27.02.2015 Beginn: 17:30h

1 Schumm Peter 1942 NO Alenannia Aachen 17:47,31 min (Zwischenzeiten: 5:51 min, 11:48 min)
2 Degener Karl 1943 BE Polizei SV Berlin 18:28,22
3 Giese Wolf-Dieter 1943 BE Polizei SV Berlin 19:18,72 <
4 Damitz Hans-Peter 1943 NI LAC Langenhagen 20:13,31 <

 

3000m Bahngehen, Männer M40 - Zeitläufe
Datum: 27.02.2015 Beginn: 20:30h


1 Borsch Steffen 1973 ST SV Halle e.V. 12:45,77
2 Strunk Malte 1973 NO Alenannia Aachen 14:23,57

 

Udo Münster (ART Düsseldorf), bis Silvester noch Alemanne, wurde leider disqualifiziert.

 

Folgende Alemannen waren für diese Meisterschaft qualifiziert, verzichteten aber auf eine Teilnahme:

Marion Fuchs (W50), Peter Gaus (M60), Peter Slevogt (M60)

 

Alle Ergebnisse hier auf der Seite des DLV.

Zurück