Kitzenhauslauf in Wahlheim / Hahn 09.06.2013

Auch unser 4. Volkslauf in diesem Jahr war neu im Programm des Alemannia-Volkslauf-Cups. Aber bereits im Vorfeld hörte man nur Gutes – schöne Strecke, gut organisiert, gute Verpflegung – was will man mehr. So trafen sich 9 Läuferinnen (Ingrid, Susanne, Ulli, Birgit, Branka, Elli, Johanna, Gisela und ich) und 4 Läufer (Pierre, Peter, Michael und Walter) des Lauftreffs um 11:30 Uhr in Hahn am Sportplatz des F.C. Inde Hahn.

Bei kühlem Wetter ging es an den Start und um 12:12 Uhr durchliefen ca. 350 Läufer die Startlinie, begleitet von 100 bunten Luftballons, die die Kinder am Rand in die Luft steigen ließen. Das war eine schöne Idee.

Zunächst ging es über asphaltierte Wege leicht bergauf Richtung Kitzenhaus, einer schönen Waldlichtung. Hier zog sich das Starterfeld bereits auseinander. Branka und ich blieben wie immer zusammen und hatten nach ca. 3,0 km die längste Steigung des Laufs bereits überstanden. Jetzt konnten wir uns für einige Kilometer im leichten Bergablaufen etwas erholen. Branka fühlte sich plötzlich so stark, dass sie ihr Tempo verstärkte und wir uns trennten. Vorbei am „Birkenhof“ ging es durch Venwegen wieder zurück Richtung Kitzenhaus, wo die Strecke wieder etwas hügeliger wurde. Durch die Lautsprecherdurchsagen, die vom Sportplatz herüber schallten, hatte man das Gefühl, es ist nicht mehr weit. Aber falsch gehofft, die Strecke machte noch einen großen Bogen und ein kleinerer Anstieg stand uns auch noch bevor. Der beginnende Regen kam uns gerade Recht, so dass eine kleine Abkühlung nur gut tat.

Johanna hatte sich diesmal vorgenommen den Lauf ruhig anzugehen und bildete mit Gisela zusammen das Schlusslicht. Doch auf der Hälfte der Strecke packte sie der Ehrgeiz, sie schloss zu mir auf und wir liefen den Rest zusammen. Erst bei Kilometer „8,0“ waren die Hindernisse überstanden und man konnte sich schon auf das Ziel freuen. Alle kamen ohne Blessuren dort an, wo uns schon Hubert und Josef erwarteten und uns beim Einlauf ins Stadion fotografierten. Nach einer Erfrischung mit Obst und Getränken konnte der Kalorienspeicher mit einem Berliner (der Öcher sagt „Puffel“) wieder aufgefüllt werden – hmmm, lecker.

Danach wurde geduscht und wie ihr ja mittlerweile schon wisst, ging es natürlich anschließend zum Essen, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Unsere beiden Damen Ingrid (0:46:48) und Susanne (0:47:29) waren die Schnellsten unserer Lauftreffgruppe.

Aber auch alle anderen konnten mit ihren Zeiten sehr zufrieden sein.

Es gab mehrere Platzierungen:

Ingrid - 3. Platz - W 45

Ulli - 3. Platz - W 60

Johanna - 1. Platz - W 65.

Wenn das kein Erfolg ist!

Der Lauf war wirklich sehr schön und hat allen viel Spaß gemacht. Daher hoffen wir, dass er nächstes Jahr wieder in der Liste des Alemannia-Volkslauf-Cups steht.

Birgit klatschte sogar in die Hände – bestimmt weil ihr der Lauf so gut gefallen hat.

Eure E L F I