von Andreas Basler

Erfolgreicher Bahnabschluss in der Kinderleichtathletik

Foto: L. Marquardt

Diesmal entlohnte die Spätsommersonne unsere leichten Athleten von U10 und U12 beim Frankenberger Bahnabschluss im Waldstadion, nachdem diese Veranstaltung zuletzt nicht vom Wetterglück verfolgt war. Und die Bedingungen beflügelten die drei Mannschaften unserer Abteilung zu Leistungen, mit denen sich schön in die Winterpause gehen lässt. 

Für die U10 standen 40m-Sprint, Hindernissprint-Staffel, Schlagwurf, Hoch-Weitsprung und die Biathlon-Staffel auf dem Programm. Mit guten Verbesserungen im Weitwurf war vor der Biathlon-Staffel sogar der Sieg noch möglich, zu viele Fehlwürfe beim Zielwerfen machten aber Zusatzrunden nötig, die selbst unsere laufstarken StaffelläuferInnen nicht wettmachen konnten. So durften sich Lèa Marquart, Maria Bensmann, Ivan Ucar, Jano Flügge, Alexander Brodski, Johannes Diefenbach, Simon Köhler, Silas Schmale und 
Jacob Bormann bei der Siegerehrung hinter der 1. Mannschaft des SV Germania Dürwiss über einen schönen 2. Platz freuen.

Nach dem großen Landesfinale in Köln, das sie als siebte von 18 Mannschaften beendeten, trat die U12 diesmal mit zwei Mannschaften beim Bahnabschluss an. Dabei bewiesen sie ihre Dominanz in der Region und wiederholten ihren Doppelsieg vom diesjährigen Alemannia-Kindersportfest: Vor den Mannschaften der DJK JS Herzogenrath und DJK Frankenberg landeten sie auf den ersten beiden Plätzen, wobei die erste Mannschaft den 50m-Sprint, den Fünfsprung und den Stadioncross für sich entscheiden konnte, während die zweite einen Sieg im Schlagwurf in die Mannschaftswertung einbringen konnte.

 

Allen Kindern einen "Herzlichen Glückwunsch" zu diesem erfolgreichen Saisonabschluss!

Zurück