von Andreas Basler

Kindersportfest 2017: U12 gewinnt Appenrodt-Vorrunde, U10 landet Doppelsieg, U8 lässt ATG den Vortritt

Die siegreichen U12 - Foto: Marie-Louise Dyckerhoff

An die 140 Kinder freuten sich beim diesjährigen Kindersportfest der Alemannia über wunderbar sonniges Wetter und einen gelungenen Wettkampftag. Anders als in den Vorjahren fanden die Wettkämpfe aller Altersklassen diesmal parallel statt. So sorgte der Anhang von 15 Mannschaften für einen stimmungsvollen Nachmittag im Aachener Waldstadion und würdigte die gezeigten Leistungen bereitwillig mit Applaus. Erstmals fand das Kindersportfest auch im Rahmen der neuen Kreiswertung um den „Aachener KiLA-Pokal“ statt, dessen Veranstaltungsreihe beim Hallenwettkampf in Herzogenrath seinen Anfang genommen hatte. Gleichzeitig trugen die sieben Mannschaften die U12 die Kreisvorrunde um den Jochen-Appenrodt-Pokal aus, in der sich die erste von zwei Mannschaften der Alemannia erneut für das Landesfinale qualifizieren konnte. So erzeugte die Veranstaltung reichlich schwarz-gelbe Zufriedenheit, nachdem die zwei Mannschaften der U10 gar einen Doppelsieg hinlegen konnten und in ihrem vierten Saisonwettkampf weiter ungeschlagen blieben. Zuvor beglückwünschte Al-Aix, das Vereinsmaskottchen, bereits die Mannschaften der U8 bei ihrer Siegerehrung, wobei die leichtesten Athleten der Alemannia sich als gute Gastgeber zeigten und die stärkeren Leistungen ihrer Wettkampfpartner von der ATG anerkannten.

Allen Kindern gilt unser herzlicher Glückwunsch!

 

Zu den Ergebnissen

Zurück