von Andreas Basler

Kristof Pütz sprintet auf Platz 2 bei den NRW-Meisterschaften

Foto: NRW-Meisterschaften Kristof Pütz (1. v.l.)

Nachdem es auf den Nordrhein-Meisterschaften für Kristof Pütz über 80m Hürden in der U16 nicht so rund gelaufen ist, ging er bei den NRW-Meisterschaften in Wattenscheid wieder an den Start.

Diesmal lief es deutlich besser. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 11,61 sek.  zeigte er sich bereits im Vorlauf in Top-Form und qualifizierte sich damit für den Endlauf.  Diesen nutzte er, um seine Bestleistung nochmal um 2-zehntel hochzuschrauben. Als er als Zweiter das Ziel durchlief, blieb die Uhr bei 11,41 sek stehen. Mit dieser Zeit verfehlte nur um eine hundertstel Sekunde die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Ebenfalls in Top-Form zeigte sich Jana Njegovan über 800m in der weiblichen U 18. Nachdem sie die erste Runde ein wenig verbummelt hatte, konnte sie mit einem Endspurt über die letzten 300m überzeugen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:21,02 min lief sie auf den 9. Platz.

Als dritter Athlet fuhr Clemens Kern (M14) mit zu den NRW-Meisterschaften und ist im Speer und Diskus angetreten.  Leider konnte er nicht an seine vergangene Form anknüpfen, erreichte aber trotzdem im Speerwurf mit 34,77m den 3. Platz und mit 33,64m im Diskus den 5. Platz.

Zurück