von Andreas Basler

Sechs Toledaner/Innen beim actimonda Tivoli-Lauf, ein Beispiel mehr für eine gelungene und lebendige Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Toledo

Foto: Die sechs Läufer(innen) + José + Erwin + T-Shirt.

Bereits zum dritten Mal - nach 2013 und 2015 - waren auch in diesem Jahr wiederum 6 toledanische Athleten (5 Läufer und 1 Läuferin) beim actimonda Tivoli-Lauf dabei; sie konnten ihre in den letzten Jahren sehr erfolgreiche Teilnahme bestätigen: Luis Mariano wurde 2. der Gesamtqualifikation über 10 km, Rubén 7. von mehr als insgesamt 300 Teilnehmern. Als angetretene Mannschaft waren sie sogar erste in der Bewertung. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei stets durch die Alemannia Aachen Leichtathletik.

Mit ihrem sportlichen Engagement bilden sie - neben bisher oft kulturellen Begegnungen - einen weiteren, wichtigen Baustein für die rege Beziehung zwischen den Partnerstädten Aachen-Toledo und tragen auch dazu bei, persönliche Kontakte und Freundschaften auszubauen, eine Erfahrung, die wir mehrfach bei unseren Gegenbesuchen in Toledo machen durften; für unseren Besuch jetzt im Juni zu Fronleichnam sind bereits weitere Treffen fest im Terminkalender vorgesehen.

Auch dieses Mal gab es - außer dem offiziellen Lauf - natürlich noch andere, schöne Unternehmungen, z.B. eine Stadtführung mit Erwin , einen Trainingslauf durch den Aachener Wald mit Läufern der Alemannia Ac, einen Besuch in der Therme, einen Grillabend bei José , einen Ausflug nach Maastricht…..

Eine Besonderheit in diesem Jahr war das T-Shirt, das die Toledaner beim Lauf getragen haben, (vgl. Foto) sicherlich war es mehr als bloß eine nette Geste, macht es doch deutlich, wie gut aufgehoben sich die Athleten bei uns fühlen, wie dankbar sie für diese Gelegenheit des Austauschs sind. Der ausgestreckte Klenkes zeigt ihre Verbundenheit mit unserer Heimatstadt Aachen.

Foto rechts: Luis Mariano, zweiter in der Gesamtwertung
Foto rechts: Luis Mariano, zweiter in der Gesamtwertung

Zurück