von Andreas Basler

Am 31.5. ging es endlich auch für unsere jüngeren Athleten, die so gerade eben der Kinderleichtathletik entwachsen sind, mal wieder zu einem Wettkampf, diesmal nach Euskirchen zum Mehrkampf. Durch Verletzungen gebeutelt hatten wir leider nur einen Athleten am Start, der uns aber hervorragend vertreten hat. Mit drei neuen Bestleistungen im Rahmen seines Vierkampfs (75m, Weit, Ball, Hoch) konnte Moritz Jürges Platz 2 in der M13 belegen. Die 75 m lief er in guten 11,38s, im Weitsprung erzielte er mit 4,15m das erste Mal eine Weite über 4m und auch im Hochsprung verbesserte er sich um 9cm auf nun 1,24m. Leider wollte es mit dem Ball nicht so richtig klappen, so dass dort passable 29,00m zu Buche stehen. Somit hat sich für uns die Anreise nach Euskirchen gelohnt.

 

Das gleiche gilt sicher auch für unsere übrigen Teilnehmer: bei derselben Veranstaltung plante die WU20 einen größeren Coup. Die Mädels wollten in der Besetzung Sonja Vernikov, Jana Njegovan und Katharina Rütten die Quali für die Deutschen Meisterschaften über 3x800m laufen. Dies taten sie dann auch mit Bravour im Alleingang in 7:19,61min. Mit Konkurrenz ist diese Leistung sicher noch zu toppen.

Zurück