Alemannia Fahne „weht“ 3200 km fern der Heimat

La Gomera - das diesjährige Ziel des Lauftreffs der Leichtathletik-Abteilung von Alemannia Aachen – begeisterte 21 seiner „Mitglieder“ elf Tage lang. Auf der selbst organisierten Reise wurde aber nicht gejoggt oder gewalkt, sondern in der Hauptsache berggewandert. Wer keine Lust dazu hatte, machte halt was anderes – z.B. ging im Meer schwimmen, genoss die Sonne und Wärme und den tollen Blick auf den Atlantik. Die meisten hatten allerdings Lust zu wandern, und das haben sie ausgiebig getan. So ausgiebig, dass in Bezug auf die Höhenmeter locker eine Alpenüberquerung in den 11 Tagen erreicht wurde. Dabei wurden die Wanderer mit Ausblicken auf eine exotische Landschaft mit tiefen Schluchten, auf Nachbarinseln im blauen Atlantik sowie in tiefgrüne moosbehangene Lorbeerwälder für ihre Mühe belohnt.

Die Reise ist ein Beispiel dafür, dass der Lauftreff sich nicht nur als sportlicher Treffpunkt für das Joggen/Walken versteht, sondern auch weitere Freizeitangebote bietet. Er ist also für diejenigen interessant, die - ohne jeglichen Leistungsdruck - Spaß an Bewegung haben und gerne mit anderen Menschen gemeinsam aktiv sind. Dabei ist die Teilnahme zwang- und kostenlos.